© Bernd Offizier - Strahlensucher-Koeln-Bonn.de (2016)

Herzlich Willkommen

bei Strahlensucher-Koeln-Bonn.de
Augenscheinlich: Manche Wünschelruten-Gegner (Wassereimer-Test) verdienen durch ihre Webseiten auf einfache Weise über Produktverkauf und Werbeeinträge. Mit Zusatz-Drive noch über ein Forum. Jeder Klick auf eine Werbung bringt Geld. Ja, so kann man auch sein Geld “verdienen”, siehe TV-Werbeeinblendungen.
Es ist schon sehr nachdenkenswert wie wir, auch ich, mit unserer Gesundheit umgehen. Nachdem ich diesen Satz geschrieben habe, mache ich eine Pause und denke nach, ob ich nicht doch meinem Körper die eine oder andere Belastung ersparen kann. Eine von vielen als nicht  angesehene änderbare Belastung ist, SCHLECHTER” Schlaf. Es gibt viele Formen der Schlafstörung. Ohne Schlaf ist kein Leben möglich. Durch eine Zufallsinfo, von einem Kunden, über Erdstrahlen konnte ich meinem schlechten Schlaf durch Bettverstellen schon vor vielen Jahren Adieu sagen. Neuerdings gibt es aber noch andere Möglichkeiten um oft ohne Bettverrücken auszukommen. Mehr darüber habe ich in verschiedenen Artikeln im “Online-Buch”: Lebensträume und Realität (siehe Navigationsleiste) veröffentlicht. Nur...jeder Fall ist (liegt) anders. Gerne gebe ich Ihnen Auskunft über meine Tätigkeiten, per Mail: bernd.offizier@gmx.de oder telefonisch 01713190200 .Eine ergänzende Information zu meiner Thematik finden Sie auch im nachführend angezeigtem Buch:Den Link zum Buch, einfach das Bild anklicken.
Startseite Veröffentlichungen Impressum AGB Startseite Rutengänger in NRW Bernd Offizier. Viele Strahlenarten z. B. Sonnen-Röntgen-Gamma- und Laser-Strahlen sind ja allen bekannt. Ich beschäftige mich mit dem Zusammentreffen von Elektrosmog und Erdstrahlen durch Gesteinsverwerfungen, Curry-, und Hartmann-Strahlen sowie Benker-Gitter, genannt nach ihren Entdeckern und die im Volksmund bekannten “Wasseradern”, jedoch sie haben eine andere Basis.               Gibt es Wasseradern? Beurteilen Sie selbst. Wasser verdunstet, beim Aufstieg der Feuchtigkeit entstehen Wolken. Durch Temperaturunterschiede, Ausdehnung, Wind und Reibung laden sich die Wassertröpfchen auf, ein elektrisches Feld entsteht, die elektrische Spannung zwischen Atmosphäre und Erdboden vergrößert sich, Kurzschluss - sichtbar durch Blitze. Nach  dem Abregnen sucht sich das Wasser seinen Weg durchs Erdreich ins Grundwasser oder über die Oberfläche in Bäche, hier entstehen Reibungen durch mitgeführtes Geröll, Partikel und an der Umgebung. Paracelsus, Prof. Sauerbruch, Einstein und Goethe, standen der Wünschelrute positiv gegenüber, nur die kannten unsere Wasser-Eimer-Tester und Prüfer nicht, sie hätten sie in die “Wüste” geschickt. Das bei Strahlenmessungen Ablenkungen zu berücksichtigen sind fand keine Erwähnung.Zur Info: Nur fließendes Wasser erzeugt Reibung, stehendes Wasser, z. B. in Eimern erzeugt in seiner Umgebung keine Reibung und ist für mich nicht messbar. Wenn die Rute über wasser-gefüllten Plastik-Eimern ausschlägt liegt es an darunter oder darüber liegenden Strahlungen. Leider geben sich Leute die Blöße und wollen stehendes Wasser messen und dieses wird auch noch von Fernsehsendern übertragen. Jede stehende Wasserpfütze müsste ja messbar sein. Die Blamage ist um so größer, da Prüfer des Tests auch noch ihre Tittel heraushängen lassen und die TV-Sendung auch sehr oft wiederholt wird. Für alle dumm gelaufen. Besser, man hätte sich vorher bei natonalen und internationalen Verbänden sowie erfahren Rutengängern schlau gemacht. Die z. Zt. Verantwortlichen der Sendung sind die Dummen.

english version

Strahlungen und Magnetfelder           (die Seite wird weiter ergänzt)

"Ich weiß sehr wohl, dass viele Wissenschafter Rutengehen so beurteilen wie die Astrologie, wie eine Art von Aberglauben. Meiner Überzeugung nach ist das jedoch nicht berechtigt. Die Rute ist ein simples Gerät, das die Reaktionen des menschlichen Nervensystems auf gewisse Faktoren zeigt, die uns zu diesem Zeitpunkt unbekannt sind." (Zitat Albert Einstein) Neu, Beweise aus dem sensiblen Tierreich. Unter Beachtung der Erdstrahlen hat Tamme Hanken, “ostfriesischer Knochenbrecher”, Erfolge im Tierreich. Innerhalb einer Unterhaltung  sagte mir der  Brühler Rechtsanwalt Michael Felser, dass auch er und einige aus seiner Familie, die Feinnervigkeit von Wünschelrutengängern haben. Bei unabhängigem Tests sind sie auf die gleichen Ergebnisse gekommen. Er machte auch deutlich -  es muss fließendes Wasser sein! Test über Wassereimer (stehendes Wasser) ist der Willkür ausgesetzt, hier können andere Erdstrahlen zur Anzeige kommen. Z.B. Kreuzungen von Curry-, Hartmann- oder Benker- Gitter, Verwerfungen, Erdplattenverschiebungen oder Wasseradern angezeigt werden. Zur Ursachenforschung über Zusammenhänge von Ursache und Wirkung bei unergründlichen Krankheiten, Schmerzen und Schlafstörungen, gibt es noch ein großes Suchfeld für die Mediziner. Nach meinem Wissen und meinen bisherigen Erfahrungen werden Elektro-Smog und Erdstrahlen bzgl. der Krankheitsursache von der Medizin, ganz, oder weitgehend außer Acht gelassen. Die Vorbeugung muss im Vordergrund stehen. Die Krankheitsbehandlung ist das notwendige Übel. Info: Die Strahlung eines Laptops wird um ein Vielfaches minimiert, wenn es auf Batterie betrieben wird!!! Zur weiteren Minimierung Abstand halten. Eine externe Tastatur sorgt für Abstand dazu eine externe Maus. Bei einem Abstand von 20 Zentimetern liegt die Strahlung nur noch bei ca.10 nT, von vorher, mit Körperkontakt, bis zu 150 nT. Die Werte habe ich an meinem Laptop ermittelt.  Info: Berlin, 23. August 2013. Die im Juni 20.13 vom Deutschen Bundestag verabschiedete Novellierung der Verordnung für elektromagnetische Felder und das telekommunikationsrechtliche Nachweisverfahren (26. BImSchV) ist am 22. August 2013 in Kraft getreten. Sie beinhaltet Regelungen zum Schutz und zur Vorsorge vor möglichen Gesundheitsrisiken durch elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder. Daten siehe weiter unten. Mein Tätigkeitsbereich: Bauplatz analysieren, Schlafplatz testen, Strahlungen von Geräten messen, Umweltstrahlungen messen, Wasser- und Kanalleitungen incl. der Flussrichtung im Erdreich orten. Bekannt im allgemeinen Sprachgebrauch: Findung von Erdstrahlen inklusive Wasseradern mit Wünschelruten und Elektro-Smog-Erkennung mit Messgeräten. Im Weiteren beschrieben - oder Neu: auch im Info-Film, welcher nach anklicken der Links, angezeigt wird: http://www.youtube.com/watch?v=RDOUp0GjClc oder: http://stadttv-bruehl.de/aktuelle-informationen-aus-bruehl/wuenschelrutengaenger-bernd-offizier/ Zu Ihrer und meiner Sicherheit habe ich auch Veröffentlichungen (Daten-Graphiken) vom Bundesamt für Strahlenschutz in diese Web-Seite eingesetzt. Diese Messwerte dienen mir als Basis. Am unteren Ende der großen Datengraphik ist auch ein Hinweis auf statische Felder z. B. Erdfeld. - Allgemein bekannt: Erdstrahlen/statische Felder werden seit eh und jeher mit der Wünschelrute gemessen- - Die Auszüge von den Veröffentlichungen, sind kenntlich gemacht.- Weiteres siehe unter: http://www.ssk.de/DE/Home/home_node.html Die Strahlenschutzkommission (SSK) berät  das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) in allen Angelegenheiten des Schutzes vor ionisierenden und nicht-ionisierenden Strahlen. Allgemeine Infos: Baubiologen. Wie misst oder findet ein Baubiologe vor dem Kauf eines Baugrundstücks oder Hauses Erdstrahlen inklusive unterirdische Wasserläufe (wasserdurchfließendes Erdreich) sowie deren Flussrichtungen ebenso in Wasserleitungen und Kanal inklusive ihrer Lage, wenn er keinerlei Rutenausschläge mit Ruten hat? Logisch, Feinnervigkeit kann man auf der UNI nicht lernen, er wird wohl einen Wünschelrutengänger (Strahlensucher) zu Rate ziehen. Nur mit Pendeln wird das wohl etwas dürftig sein. Ich denke, hier passt der Satz: "Gemeinsam ist man stärker." (Geopathie, mit anderen Worten: „Krank durch die Erde“). (Geomantie bedeutet: „Weissagung aus der Erde“). Ebenso dürfte für Kunden die Elektro-Smogbelastung ihres Lebensraums von Bedeutung sein.   Meine Empfehlung: Vor dem Kauf oder Mietung eines Objektes und vor und nach dem Einzug diese Messungen durchzuführen. Durch Spiegelungen von Einrichtungen und Alufolien in der Dachdämmung können große Veränderungen (bes. durch Spiegelungen von Wasseradern) eintreten. Spiegelungen von Sonnenstrahlen sind ja bekannt. Zur Messung habe ich die erforderlichen Messgeräte. Ich kann nur dazu raten sich nicht Rhetorisch einwickeln zu lassen - wie zuletzt gehört: Wasser gibt es überall, besonders hier in Rheinnähe. Er wusste offenbar nicht: stehendes Wasser erzeugt keine Reibung! Ich betone es immer wieder, da Halbwissende, mit und ohne Titel, sich auf Messungen über Wassereimer nach “Schaumeiermanier” auslassen. Hier passt der Satz : "Hättest du nur geschwiegen, wärst du ein Philosoph geblieben". (Boethius). Durch Nichtwissen wurde wieder einmal Unsinn erzählt. Wasseradern werden strahlungsaktiv wenn Wasser fließt, d. h., wenn es das Erdreich durchströmt durch Reibung der Umgebung und der mitführenden Partikel untereinander. Hier gibt es auch ein stopp and go Traffic, also, mit zeitlich unterschiedliche Strahlungen. Auch im Rheintal vorkommend, wo kumuliert  wasserführende Erdschichten, durch Spannung Plattenverschiebungen mit den Bruchkanten und Gitter um ein vielfaches strahlen.   J. Stängle und J.Wüst haben schon in den 50er Jahren die Feststellung gemacht, dass die gefährliche Gammastrahlung (Radioaktivität) oft  im erhöhtem Maße über geopathischen Reizzonen vorkommt. Weiterhin wurden auch schwache elektrische Felder über  Wasseradern gefunden. Logisch, doch Reibung entsteht Energie. Ionisierende Strahlung:  Radioaktivität-Strahlen-Schutzmöglichkeiten: Papier schirmt Alphastrahlung ab, Aluminiumblech schützt vor Betastrahlung, eine Massivwand (beispielsweise aus ca. 5 cm dickem Blei) schützt vor Gammastrahlung. Der Strahlenwert sollte pro Tag nicht höher sein als: 0,003 mSv Millisievert= 3 µSv Mikrosievert. Messbar mit Radioaktivitäts-Messgeräten (Geigerzähler). Naturforscher auch Ärzte u.a. wie Paracelsus, Prof. Sauerbruch, Einstein und Goethe, standen der Wünschelrute positiv gegenüber. Sie erkannten, dass Erdstrahlen Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen können. Der Vorsitzende der Ärztekammer von Marburg Dr. Rambeau hat bei Hausuntersuchungen  festgestellt, dass alle Krebsvorkommen dort deckungsgleich mit extrem starken Erdstrahlenfeldern waren. "Wir haben in unserer statistischen Arbeit, in der Nähe von Marburg,  ein Haus gesucht, das auf geologisch nicht gestörtem Gelände liegt und trotzdem Erkrankungen an Krebs aufweist, und dieses Haus haben wir nicht gefunden!" Soweit 1933 Dr. Rambeau. Wir unterliegen alle Strahlungen und Magnetfelder. Leider sind die meisten unsichtbar. Störzonen in übereinanderliegenden Räumen sind selten gleich!!! Reflexionen können bei geomantischen Störzonen durch die verschiedenen Gitterarten, Wasseradern oder sonstigen Störzonen auftreten. Schon durch kleine Gegenstände in Räumen und auch außen vorkommen.  Ebene Oberflächen und Spiegel sind oft dafür die Verursacher. Das macht das Aufspüren und Beseitigen in der Praxis sehr schwierig. Zudem können Reflexionen jederzeit neu entstehen, wenn neue Einrichtungsgegenstände eingebracht werden. Verlagerungen  und Abschirmen von  Störzonen ist nicht einfach, wenn nicht aussichtslos. Durch die Ruflektionen können die Einflüsse allseitig sein.  Zur Störzonenvermessung BE (Belastung Einheiten) gibt es mehrere Systeme. In meinem Schlafzimmer befand sich die Deckenlampe über einer Kreuzung, sie betätigte sich als Rundstrahler. Zum Gesundheitserhalt empfehle ich keinen längeren Aufenthalt auf Störzonen. Zur Ortung von gesundheitsgefährdenden Störzonen, wird neben der Rute auch das Erdmagnetfeld-Messgerät "Geo-Magnetometer BPM 2001" eingesetzt. Weiterhin die Bovis Skala und auch eine Skala von 1 bis 12 finden Verwendung. Die Feldstärken werden gleichmäßig in 12 Teile gelistet. Getestet wird die Intensität mit dem Tensor (Pendel), je nach der Eigenheit des Geomanten. 1 bis 4 geringe Störbelastung, ab 4 bis 7 Schlafstörungen ab 7 bis 9 Schwächung des Organismus. Hohe körperliche Belastungen ab 9 bis 12 (über Strahlen-Kreuzungen). Bei Erdmagnetischen Anomalien werden auch oft erhöhte radioaktive Strahlungen gemessen. Mein Vorschlag: Zuerst die Schlafstelle und den Arbeitsplatz auf Störfeld-Kreuzungen, Wasseradern, Bruchkanten und Elektrosmog untersuchen und beraten lassen. Immer wieder das Gleiche: "Ich kann in meinem Bett schlecht schlafen  (”müde geh ich wohl zur Ruh und stehe auch so auf”)  und Unwohlsein an gewissen  Orten, in Hotels schlafe ich oft besser.”  Der beste Weg ist immer dem Strahlenfeld auszuweichen! Für die Aussagen, Eigenschaften und Wirkung der im Folgenden angegebenen Adressen kann ich keine Garantie übernehmen. Ich habe sie keiner Prüfung unterzogen! Infos über Bahnstromanlagen siehe auch unter: http://www.gleichstrom.de/bahnstromanlagen http://www.et.htwk-leipzig.de/fb/fg_eet/diplom/emvu/nef/html/verkehr.htm Netzabkoppler ("Netzfreischalter")  und Strahlung-Abschirmungen von Außen, siehe auch unter: http://www.salzburg.gv.at/df_ratgeber_1.pdf Strahlungs-Abschirmungen von unten  stehe ich skeptisch gegenüber. Nach einer Einbringung muss nachgemessen werden.  Von einem  speziellen  Anbieter hatte ich ein Strahlungs-Abschirmung-Produkt für einen Test gekauft, welches leider nicht nach seinen Angaben, sondern erst beim mehrfachem übereinanderschichten Wirkung zeigte. Das Gesamtergebnis zeigte mir: In der empfohlenen Verlegestärke leider nur schwach dämmend. Im Wissen, dass die Erdstrahlen keine Strahlungs-Konstante haben wurden die Versuche in verschiedenen Wochen- und zu verschieden Tages- und Abendzeiten durchgeführt. Mit den von mir verwendeten Materialien kann ich die mir angezeigte Erd-Strahlung an der Verlegestelle, bis zu einer gewissen Höhe, je nach Örtlichkeit, meist ganz abschirmen.  Einige Erfahrungsberichte siehe oben in der Leiste: Auszug aus meinem Onlinebuch. Oder über folgenden Link in die Startseite meines Onlinebuchs - dort auf Buchbeiträge, alle Beiträge, Kategorien und auf Gesundheit. http://www.lebenstraeume-und-realitaet.de Themen-Streifzug:  Erdmagnetfeld, Reibung, Geopathogene Zonen, Elektro-Smog. Magnetische Missweisungen (Inklination) werden auf allen Flughafen-Anflugblättern sowie in Flug-und Seefahrtkarten bekannt gegeben. Diese Werte ändern sich dauernd. Der arktische Magnetpol wandert in Richtung Nord-Nordwest, ca. 30 Kilometer pro Jahr. Die individuellen Kompassabweichungen werden aufgrund dessen immer dem Kurs zu-oder abgeschlagen. Dieses gehört, aus eigener Erfahrung, mit zum Basiswissen von Luft- und Seefahrern. Es ist unumstritten, dass nicht nur im Weltall, sondern auch unter unseren Füßen Bewegung ist.   Durch die treibenden Kontinental- und kleineren Platten sind wir dauernd in Bewegung unterliegen somit schon einer Dauerdynamik. Auch die oft mehr als 60 kleineren Erdbeben in Deutschland haben Einfluss auf  Bruchkanten, deren Spannung und Reibung.   Durch Reibung entstehende Energie ist die stärkste geopathische Reizzone (Strahlung). Unsere Gegend ist von Bruchkanten-Verschiebungen (Erdbeben) nicht ausgeschlossen.   Viele Risse in Straßen, Mauern und Häusern sind hierauf zurückzuführen. Sie stammen nicht immer von Baumängeln.   Auch, dass die Erdmagnetfeld erzeugenden Ströme in großer Tiefe an Störungen und Veränderungen beteiligt sind, ist wissenschaftlich erkannt. Als bekannteste Störfelder gelten: Kreuzungen von Gitter, Kuben (Kästen) Bruchkanten und Wasseradern. Veränderungen von Erdmagnetfeldern z. B. an Curry- Gitter-Kreuzpunkten bei Vollmond. Als sehr störend gelten die Doppelzonen von Benker- und Hartmanngitter. Wasseradern: Da durch fließendes Wasser Reibung , also Energie an den Berührungsflächen entsteht (Wasseradern) können hier, in Verbindung mit Bruchkannten und Gitternetzen, zusätzliche Kreuzungen entstehen. Selbst wenn ein Schwimmbad (stehendes Wasser) im Keller ist, habe ich diesbezüglich keinen zusätzlichen Rutenausschlag mit der Doppelrute. Um einen Rutenausschlag zu bekommen muss bei mir das Wasser fließen oder die Umgebung hierdurch aufgeladen sein. Alle Test über aufgestellte Wassereimer sind dem Zufall preisgegeben, da darunter liegende Erdstrahlen bei Ruten-Ausschlag hierfür verantwortlich sind dazu auch die Feinnervigkeit der Geomanten unterschiedlich sein kann. Mit der Wünschelrute auf  Spurensuche. Freiherr von Pohl  untersuchte Vilsbiburg und fand Zusammenhänge zwischen Wasseradern und Krankheiten. Über den hier drunter auf geführten Link erfahren sie vieles über Wasseradern und Krebs. http://www.vilsbiburg.info/wappen2/klima/wasserader/wasserader.htm Gitterarten in Kurzform. Gitterarten sind erdmagnetisch orientiert die unsere bioelektrischen Verhältnisse stören können.  Kuben- oder Kastenform (Benker Gitter): Ist eine Ionisierende Strahlung, welche in den Zellen die Moleküle schädigen können.  Dreidimensional 10m x 10m x10m. Verlauf  von Nord nach Süd und von West nach Ost und ist nach schachbrettartigem Muster wechselweise  positiv und negativ polarisiert, Streifenbreite ca. 80 cm.  In Form des Benker Gitters alle 170, 250, und 400 Meter Gitter: Hier sind jeweils die Störzonen verstärkt.  In Verbindung mit dem Hartmann-Gitter 2,5m W/O und 2,0m N/S wo alle 10m eine Überlagerung beider Gitter erfolgt, ist die Strahlung an den Doppelkreuzungen am stärksten. Diese Doppelkreuzungen gehören mit zu den Strahlungsstärksten. Durch die Kubenform, Örtlichkeit, Bauart und verwendeten Materialien kann die Strahlung von Etage zu Etage unterschiedlich sein. Die Messung muss jedoch in verschiedenen Höhen gemacht werden!   In der Graphik: Benker, Hartmann, und Currygitternetz.                                                                                                                                        Der durchgehende Deckel kann in verschieden Etagen und Raumhöhen zu unterschiedlichen Messergebissen führen.                                                                                                                                           Zur besseren Erkennung der Kreuzungen wurden die Benker-Kästen (Benker-Gitternetz) etwas gedreht. Die normale Stellung  ist Nordausrichtung. Das Benker-Gitter überlagert kubisch alle 10m das Hartmann-Gitter und beide werden vom Curry-Gitter diagonal mit ca. 45°gekreuzt.   Diagonalnetzgitter (Curry-Netz): Kreuzungen von Wasseradern mit Currygitter werden allgemein als sehr gefährlich eingestuft. Verlauf von NO nach SW und von NW nach SO. Das Gittermaß beträgt ca. 3,5 m x 3,5 m. Streifenbreite 60cm. Das Curry-Gitter ist Mondphasen abhängig und verursacht nachts oft veränderte Erdmagnet- Strahlung. Global-Netzgitter (Hartmann-Gitter): Gitter von ca. 2,0m N/S x 2,5m W/O das engste Gitter- System. Verlauf in den Richtungen N-S/W-O. Jede 4. N/S- und jede 5. W/O- Gitter-Linie ist deckungsgleich mit der des Benker-Gitternetz  Streifenbreite ca. 20cm ICH SIND SICHER; WENN STRAHLEN SICHTBAR WÄREN, WÜRDEN EIN GROSSTEIL ALLER BETTEN UND BÜROSTÜHLE ANDERS POSITIONIERT SEIN. HÄUSER WÜRDEN AN STRAHLENPUNKTEN ERST GARNICHT GEBAUT WERDEN.   Mit  folgendem Wissen können Sie nun selbst die Umgebung noch genauer betrachten: Tiere, Pflanzen und Bäume sind meist feinfühliger als wir Menschen. Strahlensucher: Katzen, Bienen, Schlangen, Birke, Brombeere, Fichte, Esche,  Pappel, Eiche, Erle, Mistel, Farn, Silberpappel, Weide, Tanne, Zwetschenbaum, Holunder, Brennnessel, Holunder, Kartoffel . Borkenkäfer, Ameisen, Insekten, Viren, Bazillen, und Schimmelpilze findet man fast nur auf verstrahlten Stellen. Strahlenflieher: Mensch, Storch, Hunde, Kühe, Pferde, Obstbäume, Föhren, Flieder, Akazie und Buchen. Bäume auf einem Störfeld: Sichtbar, meist durch den Linksdrall (Korkenzieher) und Verwachsungen. Auch Bäume die sich vorwiegend gleich unten teilen, oder sich durch Schrägwuchs von ihrer Basis entfernen, deuten auf den Wuchs auf einem Störfeld hin. Ob der Mensch durch Erdstrahlen (statische Strahlen) und Elektrosmog Schaden erleidet, beispielsweise durch Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Allgemeine Müdigkeit, Erhöhter Blutdruck, Hyperaktivität , Libido Verlust, Vitalitätsverlust, Gestörter Hormonhaushalt, Migräne, Chronische Kopfschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen, und Krankheiten insbesondere Krebs, ist meines Wissens noch nicht  insgesamt von der allgemein Medizin erforscht/bestätigt worden. Allerdings weist das Bundesamt für Strahlenschutz auf statische Felder im Erdfeld hin! Allseitig bekannt ist jedoch, dass z. b. Röntgen-, Radioaktiv- und U V-Strahlen überdosiert Schäden anrichten. Im Wissen dessen hat das Bundesamt für Strahlenschutz Grenzwerte für viele Strahlen-Arten festgesetzt. Alle diese Ergebnisse zeigen eine Tendenz in Richtung gesundheitlicher Belastungen durch Einwirkung von: „Geopathogene Zonen“ und/oder Elektrosmogstrahlung. Bekannt ist, dass bei einer Schwächung des Abwehrsystems Krankheiten ausgelöst werden können. Schon bei einer Unsicherheit, ob die bei Messungen angezeigten Strahlungen für den Menschen schädlich sind oder nicht, gibt es meines Erachtens keine Gründe, ihnen nicht auszuweichen. Gesundheit: Was ist zu tun?  -  Für uns hierfür ein entscheidender Faktor: Oft muss man seine Schlafstelle oder seinen Bürostuhl nur wenige Zentimeter verschieben, um aus dem Kreuzungsbereich herauszukommen. Hierbei besonders zu beachten: Bei Kreuzungen wird die Strahlung vervielfacht! Weiterhin: Smog von Elektrogeräten und deren Versorgung werden mit speziellen Prüfgeräten erfasst. Oft kann schon ein einfaches Handling Erfolg bringen, um den Schlaf- oder Arbeitsplatz magnet- und smogfrei zu bekommen. -Der Erfolg gibt Recht - Einfache Definitionen in Auszügen vom : Bundesamt für Strahlenschutz > Bei jeder Nutzung von elektrischem Strom werden elektrische und magnetische Felder erzeugt. Bei der Straßenbahn oder bei der Hochspannungs-Gleichstrom- Übertragung (HGÜ) haben wir es mit statischen elektrischen und magnetischen Feldern zu tun. In der Umgebung von elektrischen Geräten, Stromkabeln, Hochspannungsleitungen und vom Stromnetz der Bahn treten niederfrequente elektrische und magnetische Felder auf (wo elektrische Energie erzeugt, geleitet und verbraucht wird  im Alltag meist mit einer Stromversorgung von 50 Hz die Wellenlänge ist ca. 6000 km).1 Schwingung in einer Sekunde entspricht 1 Hz.        Aufgrund der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten hochfrequenter elektromagnetischer Felder ist der Mensch heutzutage von einer Vielzahl verschiedener Sendeeinrichtungen umgeben, die mit unterschiedlichen Sendeleistungen und Frequenzen arbeiten (siehe Tabelle "Quellen hochfrequenter Felder"). Die Intensität oder Stärke der Felder wird entweder in Form der elektrischen Feldstärke (Maßeinheit: Volt pro Meter, V/m) oder der magnetischen Feldstärke (Maßeinheit: Ampere pro Meter, A/m) oder in Form der Leistungsflussdichte (Maßeinheit: Watt pro Quadratmeter, W/m2) angegeben. Die Leistungsflussdichte ist das Produkt aus elektrischer und magnetischer Feldstärke. Neue Novellierung: Berlin, 23. August 2013 Graphik veröffentlicht in: Bundesamt für Strahlenschutz Dieser Auszug vom Bundesamt für Strahlenschutz endet hier. Kommentar Offizier: Beachten Sie Bitte im unteren Bereich: Statische Felder und z.B. Erdfeld. Hier finden Sie keine Angabe von Frequenz und Wellenlänge. Die Strahlensucher suchen/finden sie meist mit Ruten.  (Info von uns noch zum großen Bild unten: Zur ionisierenden Strahlung zählen sowohl elektromagnetische Strahlen - wie Röntgen- und Gammastrahlung.)     Beispielsweise besitzt eine Wechselspannung von 1 GHz im Vakuum eine Wellenlänge von etwa 30 cm. Mobilfunk 2012/13 neu ist: UMTS wird abgelöst von LTE (Long Term Evolution) die Datenrennbahn für größerer Datenmengen fürs Internet, Smart Phons sowie Tablett-Computer.  Die Deutsche Telekom, Vodaphone, O2 und E-Plus haben die Lizenzen  für die Frequenzen 2600MHz, 1800 MHz, 800 MHz erworben. Übertragungsgeschwindigkeit bei Download: UMTS 2 Megabit/Sekunde, LTE bis zu 100 Megabit/Sekunde. Frequenz: ist die Anzahl der Schwingungen einer Welle pro Sekunde in Hertz. Gemessen.   Viele Geräte nutzen Wechselstrom  zwischen 230 und 400 Volt Spannung und einer Frequenz von 50 Hertz Taktung (Hz). Durch die Strom fließenden Leitungen, sind immer von elektromagnetischen Feldern umgeben. Diese Frequenzen liegen im unteren Teil des elektromagnetischen Bereiches. Diese Felder werden als "niederfrequent" (NF)bezeichnet. "Hochfrequente" (HF) elektromagnetische Felder, z. b. von Sendeanlagen, lassen sich durch leitfähige Metall-Materialien teilweise oder vollständig abschirmen. Metallfolien, Metall durchwebte Vorhänge, Untertapeten mit Metallgewebe, Metallrollladen und Metallgitternetze, aber auch durch Wärmeschutzfenster und Folien, die Metall bedampft sind eignen sich hierfür.   Zu stromführenden Leitungen und Geräten in und hinter Wänden sollte ein Abstand von mindestens einem Meter gehalten werden. Optimal sind automatische Netz-Abkoppler für Schlafräume. Sie trennen oder aktivieren  das Netz nach dem Aus-oder Einschalten des letzten/ersten Verbrauchers. - Die Installation ist oft sehr einfach. Aber bitte darauf achten, Netz-Abkoppler für Wasserbetten und Kühlschränke und Stand-by Geräte- Abkopplung sind aufwendiger! Magnetische Wechselfelder durchdringen fast ohne Verluste alle Materialien. Mit MU-Metalllegierungen (Magnetfeld-Abschirmung) und ähnliche Materialien können die Magnetfeldlinien gespiegelt und abgewendet werden.  Abschirmungsplatten aus einem speziellen MU-Metall Verbundplatten und Folien zur Magnetfeld-Abschirmung ermöglichen eine hohe Abschirmung gegen fast alle Störfelder: Niederfrequente Magnetfelder aber auch hochfrequente Felder, elektrische Felder und statische-Felder (Erdmagnetfeld).  Statische-Felder/Erdfelder können mit der Rute geortet (gemutet) werden. Unter Umständen ist eine großflächige Abschirmung von Gebäuden und Trafostationen erforderlich um in den "grünen Bereich" zu kommen. Nur, hier muss zwischen- und nachgemessen werden.   Richtwerte für Schlafbereiche:  Flussdichte (Magnetfeld-Stärke)   in nT (Nanotesla) Der Teslameter misst nur das technische Wechselfeld - nicht das Erdmagnetfeld. Biologisch "gute Werte" für das Wechselfeld für die Schlafstelle:  0.01 bis 0.05... 0.10 µT (Mikrotesla), bzw. 10 ... 50 max. 100 nT (Nanotesla). Das Erd-Magnetfeld ist ein Gleichfeld. Das  der Hochspannungsleitung- Magnetfeld ist ein Wechselfeld. Das (gleichmäßige) Magnetfeld der Erde ein gutes Feld. Das Wechselfeld unserer Stromversorgung ist biologisch allerdings ein  störendes Feld. Die von Freileitungen erzeugten Magnetfelder sollten nicht mehr als ca. 0,2-0,3 µT betragen" (Anger, G., 50 Hz-Magnetfelder: Handlungsprogramme in Schweden, Staatliches Institut für Strahlenschutz (SSI), 1993). 0.20 [µT]  Mikrotesla = 200[nT] Nanotesla. 1000 nT (Nanotesla) = 1 µT (Mikrotesla) = 10 mG (Milligauss) 1,000,000 µT = 1 T Das Erdmagnetfeld ist  örtlichen und zeitlichen Schwankungen unterworfen und hat ca. 30 ( Äquator ) bis 60 µT ( Nord- /Südpol ). Es ist für uns lebenswichtig und schützt vor kosmischen Strahlen. Feldreduktion Elektrische Wechselfelder können durch eine Umschließung mit einem leitfähigen Material, das geerdet ist, deutlich reduziert werden. Bei geerdeten Abschirmmatten ist allerdings Vorsicht geboten, hier kann es unter Umständen zu einer Erhöhung des Feldgradienten kommen (ein örtlich variierendes Magnetfeld). Unsere Mitarbeiterin klagte oft über Kopfschmerzen. Wodurch? Bei einer Neon-Büroleuchte stellte ich eine sehr starke Strahlung fest, die Erdleitung war unterbrochen, wahrscheinlich nie an geklemmt. Auszug vom Bundesamt für Strahlenschutz ab hier, nur bis zum Ende des Bildes incl. der mit *) angezeigten Info. *) Effektivwerte, gemittelt über 6-Minuten-Intervalle Veröffentlicht in: Bundesamt für Strahlenschutz Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz) (Veröffentlicht in: Bundesamt für Strahlenschutz)    Ende. Mobilfunk: Als Maß für die Energieaufnahme dient die so genannte spezifische Absorptionsrate (SAR). Sie wird in Watt pro Kilogramm (W/kg) gemessen. Um gesundheitliche Wirkungen dieser hochfrequenten Felder auszuschließen, soll die spezifische Absorptionsrate eines Handys nicht mehr als 2 Watt pro Kilogramm betragen. Damit ein Handy den „Blauen Engel“ erhalten kann muss es besonders strahlungsarm sein. Der   maximale SAR-Wert am Kopf darf nicht mehr als 0,6 Watt pro Kilogramm betragen.                                           Z.B. in der Betriebsanleitung von meinem Handy ist angegeben: Der höchste SAR-Wert für diesen Gerätetyp, getestet für den Betrieb am Ohr, liegt bei 0,576 W/kg, und beträgt bei vorschriftsmäßigem Tragen am Körper 0,746 W/kg. Mit dem Vermerk: Das Gerät entspricht den RF-Anforderungen, wenn es in der Nähe Ihres Ohres oder in einem Abstand von 1,5 cm von Ihrem Körper verwendet wird. (RF =Radio Frequency) Gepulste Signale mit einer Leistung zwischen 5 und 40 Watt werden von den Antennen auf folgenden Frequenzen gesendet: Für D-Netz-Geräte von: 890-915 MHz, E-Netz:1710-1880 MHz, LTE (Long Term Evolution) 2600MHz, 1800 MHz, 800 MHz (siehe auch weiter oben) früher UMTS:1920- 2170 MHz. Gegenüber den Fernseh- und Rundfunksendern ist die Sendeleistung sehr gering und somit  werden viel mehr Antennen benötigt. In Spanien mussten alle Antennen über Schulen abgebaut werden. Zu mir: Ich beschäftige mich mit Erdstrahlen incl. Bruchkanten, Wasserläufen und dem im Volksmund genannten "Elektrosmog", Niederfrequenzen (magnetische Wechselfelder, elektrische Wechselfelder) in Gebäuden. Weiterhin mit der Suche von Tanks, Kabelschächten und flüssigkeitsführenden Rohren im Erdreich. Auch einige Kommunen nutzen die Ruten-Technik zur Auffindung von Rohrsystemen und zum Vergleich mit vorhandenen Verlegeplänen. Anmerkung: Ich gebe nur die Intensität des Rutenausschlags (Pendel) am betreffenden Ort an, jedoch keinerlei Tiefenlagen vom oben Angeführtem sowie von Bruchkanten und wasserführenden Erdschichten. Weshalb schlägt die Rute aus? Die Meinung und der Renner z. Zt. ist: Die Feinnervigkeit  (Polarisierung?) des Rutengängers bewirkt den Ausschlag der Rute durch seine Muskeln mit der Strahlungsenergieaufnahme über die Füße. Meine Empfindung wurde auch von anderen bestätigt. Beim Rutenausschlag kribbeln mir die Hände an den Berührungspunkten der Rute, hier fließen Ströme (Energie). Der Körper ist die Antenne und die Ruten sind die Anzeiger. Zur Verdeutlichung nehme ich verschiedenen Arten von Ruten um zu zeigen, dass über den gleiche Punkten die Rute ausschlägt. Einige Auftraggeber, denen ich auch die Rute in die Hand gebe bestätigen dieses Kribbeln - manchmal auch mit Rutenausschlag. Bisher habe ich keinen gefunden bei dem die Ruten so exakt, sofort und stark ausschlagen wie bei mir. Weiteres finden Sie über folgenden Link über die Startseite meines Onlinebuchs - dort auf Buchbeiträge, alle Beiträge, Kategorien und auf Gesundheit. http://www.lebenstraeume-und-realitaet.de Ich berate Sie gerne auf der Basis meiner Erfahrungen. Ruf Nr. 01713190200 - Bernd J. Offizier Zusätzliches auch im Impressum und Auszug aus meinem Onlinebuch (siehe oben in der Leiste). Hinweis: Die schädliche Wirkung von Erdstrahlen und elektrischen und magnetischen Feldern gilt bisher als wissenschaftlich noch ungesichert und umstritten, trotz hinweise vom: Bundesamtes für Strahlenschutz auf Erdfeld und zahlreicher Studien, auch mit Tieren (u. a. Katzen) sowie mit Bäumen, die einen Zusammenhang belegen. In einem Film, im Beisein von Zeugen, beweise ich über Kanal Rohren durch Ausschläge der Winkelrute die Verlege Richtung und mit der Einhandrute die die Flussrichtung in Kanälen sowie den wiederholten Ruten Ausschlag über der gleichen Kreuzung durch Vor- und Rückwärtsgehen wobei die sich hierbei drehende Rute immer auf den vorher georteten Punkt zeigte. Die Akupunktur hat bisher auch noch nicht alle überzeugt und die Erde war ja bis vor nicht all zu langer Zeit eine Scheibe. Also.... Geduld....wir arbeiten daran. Zur Ursachenforschung, über Zusammenhänge von Ursache und Wirkung bei unergründlichen Krankheiten, Schmerzen und Schlafstörungen gibt es noch ein großes Suchfeld für die Mediziner. Es lohnt sich, besonders für Skeptiker, einmal die sehr umfangreiche Web-Seite aufzurufen: Österreichischer Verband für Radiästhesie und Geobiologie ... http://www.radiaesthesieverband.at/index.php?thid=dload Schauen Sie dort auch unter Downloads:   DOKUMENTATION_Wissenschaftlicher_Nachweis_der_Radiasthesie_Fr.Mag.Millwisch.pdf
Einheit [nT] Keine Anomalie Schwache Anomalie Starke Anomalie  Extreme Anomalie  0 Hz bis 30 kHz  <20  20-100  100-500  >500 Einheit [V/m]  Keine Anomalie Schwache Anomalie  Starke Anomalie  Extreme Anomalie  0 Hz bis 30 kHz  <0,3  0,3-1,6  1,6-16  >16 Grenzwerte der 26.  BImSchV im hochfrequenten Bereich für ortsfeste Anlagen  Frequenz f [MHz]  Elektrische Feldstärke E [V/m] *)  Magnetische Feldstärke H [A/m] *)  10 - 400  27,5  0,073   400 - 2.000  1,375 x √f  0,0037 x √f  2.000 - 300.000  61  0,16
Albert Einstein: “Schau ganz  tief in die Natur, und dann  verstehst Du alles besser.”  Am 11. 02. 2016, 16:30 Uhr  Jahrhundertentdeckung Physiker  messen erstmals Gravitationswellen  aus dem All. Einstein  wurde endlich bestätigt!
Stand: 02.08.2016
Hier ein Bild zur Anschauung von Strahlenablenkung durch Spiegel. Durch die Verteilung, keine Spiegel und Reflektoren im Schlafzimmer! Alle metallich glänzende Teile reflektieren.